Neues Buch von Claus Hessler: Daily Drumset Workout

Rezension: Daily Drumset Workout von Claus Hessler

Da hab ich es nun endlich. Nachdem ich die Ehre hatte, ein paar Übungen schon vorab bekommen zu haben, wurde mein Geduld bis zum Erscheinen von Daily Drumset Workout auf eine harte Probe gestellt. Ich wußte, dass mich nach Claus Manier richtig Gutes erwartet. „Ein Übungsbuch für Hartnäckige und solche, die es werden wollen“, so der Untertitel des 224 Seiten starken Buches, ist das, was es sein soll: Ein Workout! Eine Analogie zum Fitnessstudio ist passend. Eine einmalige Wiederholung an einem Übungsgerät für eine bestimmte Muskelgruppe macht keinen Sinn. Lege ich mir zu viel Gewicht auf, bekomme ich einen Muskelkater oder schlimmer noch, sogar Verletzungen. Und wenn ich nicht zumindest mehrere Trainingseinheiten pro Woche bei der gleichen Übung bleibe, bleibt auch der Erfolg aus. Kontinuität für Trainingserfolge ist im Sport kein Geheimnis und niemand stellt das in Frage. Warum sollte das beim motorischen Erlernen eines Instrumentes anders sein?  Die Fülle der für Schlagzeuger zur Verfügung stehenden Literatur verleitet schnell dazu, durch die Übungen zu hasten, um mehr weg zu schaffen. Genau an diesem Punkt gelingt Claus Heßler der Supercoup. Gut strukturierte Trainingseinheiten, nicht zu viel und nicht zu wenig und Tabellen, in denen die Erfolge eingetragen und nachvollzogen werden können. Die zum Buch gehörende MP3 CD bietet Play-Alongs in den Stilistiken Rock/Pop/Funk, Samba/Bossa, Baion/Baiao, Tumbao, Shuffle, Second Line, Afro Cuban 6/8 und Jazz. Die Stücke sind als eine Art komfortabler Click zu verstehen und haben die Länge von den empfohlenen 30 Minuten pro Übeeinheit oder besser gesagt einer Tagesdosis. Die 10 Kapitel, die sich jeweils einem Thema widmen, haben durchschnittlich 10 Unterkapitel, die sich wiederum in Binär und Tenär teilen lassen. Bedient wird das, was das Trommlerherz begehrt: Unabhängigkeit, Grooves in 3er- und 5er-Gruppen, Singelstrokes, Doublestokes, Akzente, etc.. Das vorliegende Material ist sicher nicht für Anfänger, zumindest nicht ohne Lehrer. In dieser Aussage steckt aber ein weitere Coup, der Claus Hessler gelungen ist: Viele Übungen können mit etwas Notenlesen unter Anleitung schon recht frühzeitig in den Unterricht einfließen. Aber damit hier keine Missverständnisse auftreten: das Buch hat gleichzeitig das Potential zur Pflichtlektüre an den Musikhochschulen und Berufsfachschulen für die kommenden Generationen von Profischlagzeugern zu werden. Und auch für die, die es schon sind, lohnt ein Blick, denn hier ist auch noch viel Interpretationsspielraum. Ich habe bewusst Profischlagzeuger und nicht Profimusiker geschrieben. Denn die Übungen in dem Buch sind noch keine Musik. Sie sind Handwerkszeug, aber solches, dass, gut gelernt, vieles möglich macht und der Kreativität die Türen öffnet. Claus Hessler, der schon mit dem Buch Open Handed Playing Vol.1 in Zusammenarbeit mit Dom Famularo eine große Lücke in der Schlagzeugliteratur geschlossen hat, ist mit Daily Drumset Workout ein weiteres Glanzstück gelungen. Ob Open oder Crossed Handed Playing ist dabei egal.

Erschienen bei Alfred Music Publishing, ISBN-10: 3-933136-85-7

Matthias